Distance Singing ....   
Distance Singing ....   
Distance Singing ....   
Distance Singing ....   
Distance Singing ....   

Distance Singing ....


Frau Heigl, singen sie uns etwas vor ….

 

„Frau Heigl, singen sie uns etwas vor ….“ Gesangspädagogin Julia Heigl vom Musikschulverband Waidhofen/Ybbstal macht das im Musikunterricht gerne, ohne dabei mit Covid-Verordnungen in Konflikt zu kommen. Denn sie erhebt ihre Sopranstimme mit rund zehn Kilometern Abstand zu den Schülern in ihrem Büro in Waidhofen, aus dem sie per Videokonferenz direkt in die 4.Klasse der Mittelschule Ybbsitz auf dem interaktiven digitalen Whiteboard in den Musikunterricht zugeschaltet ist. Dann erklärt sie das Lied, weist auf schwierige Stellen hin und gibt Tipps, wie man das Lied solistisch meistern kann.

 

Schließlich bekommen die Schülerinnen und Schüler heute „Singen“ als eine ungewöhnliche Hausübung aufgetragen. „Sing mit Julia“, heißt der Link, über den die Gesangslehrerin Lieder vom Cup-Song bis zu Weihnachtsliedern vorsingt, an die sich die Ybbsitzer Kinder zu Hause „heransingen“ können. Wer seinen Gesang mit der App aufzeichnet und ihn der Lehrerin hochladet, kassiert überdies ein begehrtes Mitarbeitsplus fürs Semesterzeugnis.

 

Im Musikunterricht in der Klasse legen die Musiklehrerinnen Marianne Schleifenlehner, Gabriele Wurzer, Birgit Buck und Bianca Kölbel indes vorerst ihren Fokus auf Theorie: Kunstepochen, Komponist/inn/en, Instrumentenlehre, Stilkunde und Orchestertheorie stehen auf dem Programm. Auch der so vielfach um sein Jubiläumsjahr geprellte Ludwig van Beethoven bekommt im Theorieunterricht in der Klasse breiten Raum.

 

„Jetzt macht sich bezahlt, dass alle Klassen und Funktionsräumen mit insgesamt 14 Stück 80-Zoll interaktiven Smartboards ausgestattet sind“, sagt Musikpädagogin Schleifenlehner. Denn die interaktiven Weißwandtafeln machen in der Klasse vieles möglich, wofür man früher lange Anreisewege in Kauf nehmen musste. „Hier hat die Gemeinde zeitgerecht vorausschauend in die Bildungsinfrastruktur investiert, wofür wir jetzt sehr dankbar sind“, sagt der Schuldirektor.

 

   zurück