Elternbrief Nr. 13 - 29.März 2020


Die neuen Arbeitsmaterialien für die Schulwoche 31 und die Karwoche sind online

Ybbsitz, am 29. März 2020

 

Sehr geehrte Eltern

 

Es ist beachtlich, wie die meisten Kinder im Home-Learning tüchtig und fleißig sind.


Ich habe soeben, Sonntag, 21.00 Uhr, die neuen Arbeitsaufträge online gestellt. Die Aufträge der Schulwochen 29 und 30 sind weiter in der rechten Spalte abrufbar.


Ich möchte an dieser Stelle Ihnen allen danken, wie verlässlich und kompetent Sie Ihre Kinder unterstützen. Das erfahren wir aus den Reaktionen und Rückmeldungen, die Ihre Kinder den Klassenvorständinnen und Klassenvorständen, den Lehrerinnen und Lehrern geben. Danke dafür und Gratulation!


Natürlich wissen wir, dass die Situation für Sie nicht leicht ist. Natürlich bedenken wir das bei der Zusammenstellung der Arbeitsaufträge.


Wir versuchen dabei den Spagat zwischen Unterforderung und Überforderung zu schaffen. Das ist nicht leicht. Denn uns erreichen sowohl Fragen nach Zusatzmaterial, weil alles schon aufgearbeitet ist und auch das Stöhnen „Schon wieder neue Aufgaben!“


Mit Augenmaß und Gelassenheit


Wenn Sie das Gefühl haben, Ihrem Kind wächst die Arbeit über den Kopf, dann lassen Sie ihm etwas nach. Helfen sie ihm bei der Arbeitseinteilung mit Augenmaß und Gelassenheit. Es wird alles in der Schule nachbearbeitet. Wenn Ihr Kind mehr braucht, wiederhole ich die Tipps: ORF Freistunde jeden Vormittag, Lesen, kreativ sein (Zeichnen, Malen, Werken), selber Aufgaben finden oder intelligente Spiele.


Sie werden inzwischen – genauso wie wir – merken, wieviel Ihr Kind an Selbstständigkeit, Eigenverantwortung und selbstgesteuertem Arbeiten lernt. Das sind enorm wichtige Fähigkeiten im Leben!


Ich möchte an dieser Stelle auch meinen Kolleginnen und Kollegen an der Mittelschule Ybbsitz danken. Es ist unglaublich mit welchem Arbeitsaufwand, welchem Engagement und welcher Fürsorge für die Kinder gearbeitet wird, auch am Wochenende, wie gerade jetzt, wo ich den Brief online stelle merke. Liebe Kolleginnen und Kollegen: Ihr seid ein tolles Team, das in der Krise perfekt arbeitet. Ich danke Euch dafür und weiß mich dabei mit den Eltern eines Sinnes, wie mir eine Mutter gerade noch am Telefon bestätigt hat.


Auch wenn uns die Krise weiter im Griff hat: Die Arbeit steht nicht still.


Liebe Schülerinnen und Schüler


Zwei Wochen sind geschafft: Macht weiter so! Ihr legt eine tolle Performance an den Tag!


Ich erinnere noch einmal: Aus Gründen der Klassensperre können bis auf Weiteres keine Materialien, Bücher, Hefte etc. aus der Schule abgeholt werden. Fehlt einem Kind ein Buch und bezieht sich eine Arbeitsaufgabe darauf, dann helft Euch gegenseitig: Fragt in der Gruppe, scannt die Seiten ein oder fotografiert sie ab und schickt sie Euch gegenseitig. Zeigt Initiative zum gegenseitigen Helfen!


Diese Informationen beruhen auf dem Stand Sonntag, 29. März, 21.15 Uhr. Falls sich noch etwas ändert, erfahren Sie dies auf der Schul-Homepage.


Bleiben Sie gesund!

 

Leo Lugmayr, Direktor

   zurück