MINT Schule präsentiert sich der Landesregierung   

MINT Schule präsentiert sich der Landesregierung


Das Ybbsitzer MINT-Konzept wurde in St. Pölten den Landesräten Mag.a Christiane Teschl-Hofmeister, Dr. Martin Eichtinger, Bildungsdirektor Mag. Johann Heuras sowie der Leiterin des Bereichs Pädagogischer Dienst der NÖ Bildungsdirektion Berufs


Der Direktor unserer Schule folgte am Mittwoch, 13. Februar, der Einladung zweier Regierungsmitglieder der NÖ Landesregierung nach St. Pölten, um dort den Stand der Entwicklung der Schule im MINT-Schwerpunkt zu referieren. Die Landesrätin für Bildung, Familien und Soziales, Mag.a Christiane Teschl-Hofmeister, und der Landesrat für Wohnen, Arbeit und internationale Beziehungen, Dr. Martin Eichtinger, hatten diese Einladung ausgesprochen und die Präsentation fand vor HRin Mag.a Teschl-Hofmeister, Dr. Eichtinger sowie Bildungsdirektor HR Mag. Johann Heuras und der Leiterin des Bereichs Pädagogischer Dienst der NÖ Bildungsdirektion Berufsschulinspektorin Mag.a Doris Wagner im Büro des Landesrates Eichtinger statt.


Fünf Schulen konnten sich bisher als MINT-Schulen qualifizieren. Raabs/Thaya (Waldviertel), Lassee /Weinviertel), Wiener Neustadt (Industrieviertel) und St. Pölten Körner 3 (Zentralraum). In der Bildungsregion Mostviertel ist das die Mittelschule Ybbsitz. Die Abkürzung MINT steht dabei für „Mathematik, Informatik-Naturwissenschaften und Technik“.


Am selben Tag noch konnte der Direktor am späteren Abend unmittelbar nach der Ehrenbürgerfeier für Bürgermeister a.D. Josef Hofmarcher und Vizebürgermeister a.D. Anton Pechhacker das MINT-Konzept der Schule Frau Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner vorstellen. Alle zeigten sich an dem Konzept interessiert und vom Entwicklungsstand sehr angetan. 

   zurück