Vorsicht mit Feuerwerkskörpern


Zum Jahreswechsel werden oftmals Feuerwerkskörper eingesetzt, die zu Beschwerden über Lärmbelästigungen führen. Eine Mitteilung der Bezirkshauptfrau und der Direktion.


Die Bezirkshauptmannschaft Amstetten macht daher darauf aufmerksam, dass bei der Verwendung von pyrotechnischen Artikeln Folgendes zu beachten ist:


- Im Ortsgebiet dürfen ausschließlich Feuerwerkskörper der Kategorie F1 – das sind z.B. Knallerbsen, Knallbonbons, Wunderkerzen etc. – verwendet werden, wobei diese nur von Personen verwendet und besessen werden dürfen, die das 12. Lebensjahr vollendet haben.


- Die Verwendung von Feuerwerkskörpern der Kategorie F2 – wie z.B. Batteriefeuerwerke, Feuerwerksraketen, Knallfrösche, Vulkane oder Knallkörper etc. – ist im Ortsgebiet grundsätzlich verboten! Das Mindestalter für den Besitz und die Verwendung pyrotechnischer Gegenstände der Kategorie F2 ist 16 Jahre.


- Alle darüber hinausgehenden Feuerwerkskörper dürfen nur von professionellen Pyrotechnikern und nur nach vorheriger behördlicher Bewilligung erworben, besessen und verwendet werden.


Bitte beachten Sie, dass jedes pyrotechnische Erzeugnis auch eine Gefahrenquelle darstellt. Sorglosigkeit, Unachtsamkeit, fehlendes Gefahrenbewusstsein, nicht bestimmungsgemäße oder missbräuchliche Verwendung bzw. verbotene und leichtsinnige Handlungen sind regelmäßig Ursache für Unfälle mit zum Teil schwerwiegenden Folgen!


Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage www.help.gv.at

   zurück