17 schafften die „Mittlere Reife“   

17 schafften die „Mittlere Reife“



 

Der Schulschluss ist die Zeit der Abschlussprüfungen. An der NÖ Mittelschule Ybbsitz wurden dabei in den vergangenen Wochen im Rahmen des standortbezogenen Schulversuchs die Projektarbeiten und öffentlichen Präsentationen der Mittleren Reife abgenommen.


Dabei erwarben erstmals seit der Einführung der Mittleren Reife an der Schule im Jahr 2008 mehr als die Hälfte der Absolventen diese begehrte Abschlussqualifikation. Die Arbeitsthemen erstreckte sich von der Auseinandersetzung mit der Geschichte von Musikinstrumenten (z.B. Elektrogitarren) über die das Schmieden von anspruchsvollen Gegenständen des täglichen Gebrauchs durch eine Schülein in Zusammenarbeit mit der NÖ Schmiedeakademie Ybbsitz bis hin zur Publikation eines 60 Seiten umfassenden Kriminalromans durch die Schülerin Johanna Puchebner, die dieses Buch und in einer Auflage von mehreren hundert Stück drucken ließ. Die Finanzierung dafür wurde im Rahmen eines öffentlichen Crowdfunding-Projektes realisiert. Eine weitere Schülergruppe plante, organisierte und führte eine zweistündigen Bunten Abend mit Instrumentalmusik-, Englisch-, Schauspiel-, Kunstausstellungs-, Werk- und Gesangsprogramm durch.


Die Förderinstrumente der NÖ Kreativakademien sind dabei äußerst hilfreich. Am Standort Ybbsitz werden die NÖ Schmiedeakademie, die NÖ Bildhauerakademie und die NÖ Schmuck- und Metallgestaltungsakademie und schwerpunktmäßig Angebote der NÖ Begabtenakademie geführt, aber auch die Kooperationen mit der Kunstschule Waidhofen/Ybbstal und der Musikschule Waidhofen/Ybbstal erweisen sich dabei stets als äußerst produktiv und hilfreich. „Die Arbeiten waren heuer von hoher teils herausragender Qualität. Wir sind stolz auf unsere Absolventen und überzeugt, dass sie für ihren weiteren Bildungs- und Berufsweg gut gerüstet sind“, sagt Direktor Leo Lugmayr.

   zurück