Top Rider   
Top Rider   
Top Rider   
Top Rider   
Top Rider   
Top Rider   
Top Rider   
Top Rider   
Top Rider   
Top Rider   
Top Rider   
Top Rider   
Top Rider   
Top Rider   
Top Rider   
Top Rider   
Top Rider   
Top Rider   
Top Rider   

Top Rider



Erste und zweite Klassen sind „Top Rider“

 


Fragen wie „Wie komme ich sicher mit dem Fahrrad durch den Straßenverkehr ?“, „Was ist der tote Winkel?“, „Wie lange dauert es, bis ein Autofahrer Gefahren wahrnimmt, reagiert und bremst ?“ oder „Wozu gibt es im Auto Sicherheitsgurte ?“, diese beantworteten die beiden Instruktoren des ÖAMTC Fahrtechnikzentrums  Gabriele Reichelt und Raphael Aust den Schülerinnen und Schülern der NÖ Mittelschule Ybbsitz am vergangenen Freitag, 20.Mai.

 

Dabei wurden die Funktion der Gurte und die Verwendung von Rückhaltesystemen (Kindersicherungspflicht) nicht nur erläutert sondern auch eindringlich demonstriert. Schüler durften auf der Autorücksitzbank die Auswirkung einer Vollbremsung aus 8-10 km/h erleben. Der Anhalteweg – selbst Erwachsenen nicht immer ein klarer Begriff – wurde erarbeitet und als Summe der Begriffe Reaktionsweg und Bremsweg festgelegt. Die Demonstration von Bremswegen von 30 bzw. 60 km/h beeindruckte die Kinder stark und stellt über die Erhöhung des Sicherheitsbewusstseins hinaus eine interessante Lektion in Mathematik, Mechanik und Physik dar.

 


Neben der praktischen Demonstration wurden Vorschriften für den Straßenverkehr, Fahrradausrüstung, richtiges Verhalten der Radfahrer und die Wichtigkeit des Helmes im Theorieteil besprochen.

 


Bei stillstehendem Fahrzeug konnten die Schülerinnen und Schüler auf dem Fahrersitz Platz nehmen und das Sichtfeld aus der Position des Lenkers selbst beobachten, wobei die Problematik des „toten Winkels“ eindrucksvoll vor Augen geführt wurde. Die Instruktoren des ÖAMTC Fahrtechnikzentrums  Gabriele Reichelt und Raphael Aust arbeiteten im Auftrage der Allgemeinen Unfallversicherung AUVA ein perfektes Programm ab. Die Schüler waren beeindruckt, ein wertvoller Beitrag des ÖAMTC zur Verkehrssicherheit.

   zurück